<br>Phobien können jeden treffen - Blog - Heilpraxis für Psychotherapie, Hypnose und Schamanismus in Finsterwalde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Phobien können jeden treffen

Herausgegeben von in Gesundheit und mehr ·
Tags: PhobieEFT

Phobien können jeden treffen

Eine Phobie, gelegentlich auch als phobische Störung bezeichnet, bringt den von ihr betroffenen Menschen jede Menge an nackter Angst und blanker Panik. Denn wer an einer Phobie leidet, kennt ganz konkrete Situationen, Gegenstände, Tätigkeiten oder Personen, die buchstäblich den persönlichen Horror auslösen. Da ist es nur allzu verständlich, wenn Phobiker die Objekte ihres individuellen Grauens unter allen Umständen zu vermeiden trachten. Diese massive psychische Störung, die den regulären Alltagsvollzug im schlimmsten Fall komplett zum Erliegen bringen kann, kann wirklich jeden Menschen heimsuchen. Auch viele Prominente haben unter außergewöhnlich heftigen und dadurch krankheitswertigen Ängsten zu leiden. Dazu hier ein paar teilweise recht verblüffende Beispiele.

Aquaphobie - Die Angst vor Wasser

Obwohl menschliches Leben ohne Wasser schlichtweg nicht möglich ist, gibt es doch sehr viele Personen, die eine panische Angst vor dem nassen Element haben. Dazu gehören, wer hätte das geglaubt, unter anderem die Baywatch-Ikone Pamela Anderson, die Kirschstiel-Knotenkünstlerin Michelle Pfeiffer sowie die intergalaktische Kampfpilotin Carmen Electra. ironischerweise wurden sowohl Frau Anderson als auch Frau Electra in knappen Badeanzügen einem breiteren Publikum erstmals so richtig bekannt.

Nyktophobie - Die Angst vor der Nacht und der Dunkelheit

In der Matrix kennt er als der Auserwählte weder vor Tod noch Teufel Furcht. Im tatsächlichen Leben allerdings wird der so endlos cool wirkende Keanu Reeves von einer störenden Angst vor der Dunkelheit geplagt.

Klaustrophobie - Die Angst vor engen Räumen

Das gut nachvollziehbare Unbehagen in drangvoller Enge wandelt sich bei Klaustrophobikern in nackte Todesangst, wenn im Gedränge und Geschubse nicht mehr genug Luft zum Atmen da zu sein scheint. Mit dieser weit verbreiteten phobischen Störung haben zum Beispiel die Schauspielerinnen Uma Thurman und Drew Barrymore sowie "Angel" David Borneaz zu kämpfen.

Zoophobie - Die Angst vor Tieren

Die Furcht vor Hunden, Schlangen, Spinnen, Ratten oder weißen Mäusen gehört in ihrer Form als isolierte Phobie zu den Top Ten in jeder psychotherapeutischen Patientenkartei. Doch ist die Angst vor bestimmten Tieren nicht auf diese Liste beschränkt. Robert Redford zum Beispiel fühlt sich beim Anblick von Bären extrem unwohl. Keira Knightley verspürt in der Nähe von Pferden alleräußerstes Unwohlsein. Und Mischa Barton hat ein ganz massives Störgefühl mit Vögeln jeder Art und Größe. Ach ja - da wäre auch noch Eminem zu nennen, der ja fast schon selbst zum phobischen Vermeidungsobjekt werden könnte. Der Rüpel-Rapper hat, man lese und staune, Angst vor Enten. Andre Agassi dagegen liegt mit seiner Arachnophobie (Angst vor Spinnen) sozusagen voll im Trend. Übrigens genau so wie Eva Mendes und Rupert Grint, denen es in der Gegenwart achtbeiniger Krabbeltiere höchst mulmig zumute wird.

Ceraunophobie - Die Angst vor Gewitter, Donner und Blitz

Pop-Queen und Powerfrau Madonna leidet unter dieser ebenfalls sehr weit verbreiteten spezifischen Angst. Wenn es draußen donnert und grollt, muss sie sich so weit wie möglich in sicher geschützte Räume zurückziehen, damit sie die für sie phobische Situation ausreichend meiden kann.

Diese wenigen Beispiele können einen ersten Eindruck davon vermitteln, vor was sich Menschen in höchstem Maße fürchten können. Wer sozusagen Glück im Unglück hat, dessen Angst bezieht sich auf Sachen, mit deren Eintreten im normalen Alltag wenig bis gar nicht gerechnet werden muss. So wird man etwa im üblichen Stadtleben wohl kaum auf exotische Giftschlangen oder ausgewachsene Grizzly-Bären treffen. Und selbst wenn, so wäre eine sofortige Fluchtreaktion auch ohne vorhandene Tierphobie dringend angezeigt. Wer in unseren Breiten jedoch eine panische Angst vor (beispielsweise) Aufzügen, großen weiten Plätzen oder dem Fliegen hat, der tut sicher gut daran,  professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Bevor das alltägliche Leben vor der Angst kapituliert.

Effektive Methoden - um eine Phobie zu beseitigen

Hypnose: Durch die  Hypnosetherapie  bei einem erfahrenen Therapeuten gehören Phobien meist nach ein bis zwei Hypnosesitzungen der Vergangenheit an.

EMDR: EMDR ist wegen seiner hohen Wirksamkeit inzwischen eine sehr wichtige Methode bei der Bewältigung von posttraumatischen Störungen geworden. Aber auch bei anderen Störungsbildern wie z.B. Angst, Depression, Lebenskrisen ….  kann EMDR erfolgreich eingesetzt werden.

Selbsthilfe: Um eine Phobie in Selbsthilfe aufzulösen, eignet sich hervorragend die Emotional Freedom Technique / EFT. Das ist eine psychologische Akupressur-Technik, die ich routinemäßig in meiner Praxis, zur Optimierung der emotionalen Gesundheit empfehle.




Kein Kommentar


Hypnose, EMDR, Psychotherapie & Coaching in Finsterwalde, Elbe-Elster, Brandenburg
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü